Aktuelles Corona-Hygienekonzept

17. August 2020

Generelle Verhaltensregeln:

  • Mindestens 1,50 Meter Abstand zu anderen Menschen halten (gilt für Innen- und Außenbereich)
  • Mit den Händen nicht das Gesicht berühren
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Betreten des Gebäudes, vor dem Essen, nach dem Toilettengang und vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske). Die Händehygiene erfolgt durch a) Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden (siehe auch https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/) oder, falls nicht möglich, b) Händedesinfektion: Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen
  • Unsere Gäste sind zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Bereichen des Hauses verpflichtet. Aktuell gilt die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Masken, Masken mit dem Standard FFP2 und höhere Standards jeweils ohne Ausatemventil oder diesen vergleichbaren Masken (insbesondere KN95/N95). (§5, Corona SchutzVO) Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. Im Speisesaal ist das Tragen von Masken beim Betreten/Verlassen, sowie bei Bewegung im Raum erforderlich. Nach Einnahme des Sitzplatzes kann die Maske zum Essen und Trinken abgelegt werden. Trotz Maske sind die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zwingend weiterhin einzuhalten

Verhalten in der Jugendbildungsstätte Rolleferberg               

Bitte bringen Sie bei der Anreise einen Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mit, welcher zum Zeitpunkt der Anreise nicht älter als 48h ist. „Das negative Ergebnis muss von einer der in der Corona-Test und Quarantäneverordnung vorgesehenen Teststellen schriftlich oder digital bestätigt werden.“ (§7 Corona SchutzVO) Bei mehrtägigen Aufenthalten ist am zweiten Tag des Aufenthalts  erneut ein Negativtestergebnis vorzulegen.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände nachdem Sie ins Haus gekommen sind und bevor Sie den Speisesaal bzw. Ihren Seminarraum betreten. Achten Sie darauf, sich regelmäßig die Hände zu waschen.

Im  Haus besteht die Pflicht den Mund-Nase-Schutz zu tragen. In den Schlafräumen und  auf dem Platz im Speisesaal kann der Mund-Nase-Schutz abgelegt werden. Im Seminarraum muss der Mund-Nase-Schutz getragen werden. Im Notfall können Sie einen Mund- Nase-Schutz an der Rezeption zum Preis von 1€Stk. erwerben.

Bitte achten Sie im Speisesaal darauf feste Plätze einzuhalten.

Halten Sie zu anderen Personen 1,5 Meter Abstand. Bitte vermeiden Sie Händeschütteln, Umarmungen, Warteschlangen und Gruppenbildung.

An entscheidenden Stellen haben wir Bodenmarkierungen angebracht, bitte orientieren Sie sich daran.

Die Nutzung der allgemein zugänglichen Toiletten und Duschen ist auf die Anzahl der Kabinen begrenzt. An den Urinalen ist ein Sicherheitsabstand von 1,50 m einzuhalten. Die abgesperrten Urinale sind nicht zu benutzen.

Um Warteschlagen zu vermeiden nutzen Sie auch die  andern Toiletten im Haus, bzw. bei Übernachtungsgruppen die  eigenen Sanitäranlagen im Zimmer.

Vielen Dank für Ihre Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in unserem Haus!